Nur am Handy hängen

Als ich mit meinem Studium anfing, das war 2013, kamen gerade die Smartphones auf. Mittlerweile ist es ganz normal, das Mobiltelefon für alles Mögliche zu benutzen: als Kalender, für soziale Medien, zum Spielen, Texten, Fotografieren und Recherchieren, seltener zum Telefonieren. Wann immer wir nichts Besseres zu tun haben, schauen wir auf den Bildschirm. Eine Umfrage von 2016 ergab, dass 40 % der 18 bis 24jährigen über 50 Mal am Tag auf ihr Smartphone schauten (Quelle: Statista).

Natürlich ist das manchmal kaum vermeidbar. Aber gerade die Vorweihnachtszeit und die Feiertage bieten doch die perfekte Gelegenheit, das Handy bewusst wegzulegen und bei Keksen und Tee ein Buch zu lesen. Oder etwas für Weihnachten selbst zu machen. Auch nachts und beim Essen ist das Smartphone verzichtbar und kann ruhig mal in der Tasche schlummern. Wenn Du also aus Langeweile das nächste Mal zum Handy greifst, dann überleg doch mal: Wie könntest Du deine Zeit sinnvoller nutzen?